Schnelles Internet in Bayern

Breitbandausbau – zweiter Förderprozess

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Erschließungsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload. (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) an.

Der Markt Beratzhausen will den Breitbandausbau weiter vorantreiben und startet ein zweites Förderverfahren.

Alle Informationen zum Fortschritt sind unter folgendem Link zu finden:

http://breitband-regensburg.de/index.php/breitbandausbau/beratzhausen

 

Formular Bedarfsabfrage

Bedarfsabfrage_Markt_Beratzhausen

 

2. Markterkundungsverfahren

Markterkundungsverfahren

 

3. Ergebnis des Markterkundungsverfahrens

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens

 

4. Bekanntmachung Auswahlverfahren

Bekanntmachung Auswahlverfahren

Anlage zur Bekanntmachung Auswahlverfahren

 

5. Auswahlverfahren Ergebnis

Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung für einen Netzbetreiber für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in dem von der Marktgemeinde Beratshausen definierten Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR).
Bekanntmachung_Auswahlentscheidung_Beratzhausen-signed

 

7. Kooperationsvertrag

Der Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau der Marktgemeinde Beratshausen entspricht in den relevanten Vertragsgrundlagen dem abgestimmten Mustervertrag bzw. wurde zur Stellungnahme der Bundesnetzagentur vorgelegt (vgl. Nr. 5.8 BbR).

Bestaetigung_Freigabe_Kooperationsvertrag_Beratzhausen-o Unterschrift-signed

 



Breitbandförderung im Freistaat Bayern – Übergabe Förderbescheid

 

Die Bayerische Breitbandförderung ist das erfolgreichste Infrastrukturprojekt dieser Art in ganz Deutschland. Rund 96 Prozent der bayerischen Gemeinden, Märkte und Städte sind inzwischen in das Förderverfahren des Freistaats eingestiegen. Mit diesem Engagement tragen sie ganz wesentlich dazu bei, jede bayerische Kommune bis 2018 an das schnelle Internet anzuschließen. Auch der Markt Beratzhausen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Die Regierung der Oberpfalz hat aufgrund der Ermächtigung durch das Bayer. Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat dem Markt Beratzhausen mit Zuwendungsbescheid vom 24.10.2016 als Projektförderung einen Zuschuss von

580.719,00 Euro

 

bewilligt.

Die Gesamtausbaukosten belaufen sich auf 645.243 Euro.

Damit konnte durch die Breitbandpaten ein Eigenmittelanteil für den Markt Beratzhausen in Höhe von 64.524 Euro realisiert werden.

Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und wurden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Der Förderhöchstbetrag beträgt nach Festlegung des Bayer. Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat 920.000 Euro. Unter Berücksichtigung der bewilligten Zuschüsse in Höhe von 580.719 Euro verbleibt dem Markt Beratzhausen für weitere Ausbaumaßnahmen im Rahmen der Breitbandrichtlinie eine Fördersumme bis zu 339.281 Euro.

Der von der Regierung der Oberpfalz für Beratzhausen vorbereitete Förderbescheid wurde in feierlichem Rahmen im Oktober diesen Jahres im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen in Nürnberg persönlich von Finanzminister Dr. Markus Söder und Staatssekretär Albert Füracker an die Städte und Gemeinden überreicht.

Bürgermeister Konrad Meier und die Breitbandpaten des Marktes Beratzhausen, Dieter Kuberski und Rupert Liebl, nahmen den Förderbescheid für Beratzhausen im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen in Nürnberg persönlich entgegen.

Der Markt Beratzhausen freut sich über den großzügigen Zuschuss im Rahmen der Breitbandförderung und bedankt sich bei den Breitbandpaten für ihre engagierte Arbeit.

Markt Beratzhausen

Konrad Meier
1. Bürgermeister

Am (24.10.2016). Foto: NEWS5 / Grundmann