Das Volksfest am zweiten Juliwochenende

volksfest1Seit 1950 besteht in Beratzhausen die Tradition des Volksfestes. Fünf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war den Beratzhausenern wieder zum Feiern zumute, Standort des Rummels war damals die Wiese am Fuße der Maria-Hilf-Kirche neben dem Spielplatz.

Das Volksfest war seinerzeit noch terminlich an das Patrozinium der Pfarrkirche St. Peter und Paul (29. Juni) angelehnt, das damals noch ein Feiertag war.

Jährlich findet das Volksfest erst seit 1979 statt, bis dahin war es meistens gekoppelt an Jubiläen von Vereinen oder – im Jahr 1966 – an die 1100-Jahrfeier des Marktes mit vielen Festen, Feiern und Gedenken. Heute ist das Beratzhausener Volksfest rund zwei Wochen später als das von 1950. In der Regel hat sich das zweite Wochenende (Freitag bis Montag) im Juli eingependelt. volksfest2Während bis Anfang des 21. Jahrhunderts der Volksfestzug am Sonntagnachmittag zu unterschiedlichen Themen (z. B. auch als Oldtimertreffen) das Highlight war, bildet heute der Politische Frühschoppen am Sonntagvormittag den Höhepunkt, wo Politiker wie Franz Müntefering, Horst Seehofer, Günter Gloser, Karl-Theodor von und zu Guttenberg, Hubert Aiwanger oder Christine Scheel ihre Visitenkarte abgaben.

Das Volksfest beginnt ganz traditionell mit einem Standkonzert der Beratzhausener Blaskapelle vor dem Rathaus, dem Ausmarsch zum Festzelt und dem Anstich des ersten Fasses. Der Freitagabend steht ganz im Zeichen der Vereine, Betriebe und Behörden – nicht nur aus Beratzhausen, sondern aus der gesamten Region. Die Senioren stehen am Samstagnachmittag im Mittelpunkt, wobei örtliche Musik- und Brauchtumsgruppen die Veranstaltung umrahmen. Der Sonntag beginnt mit dem Zeltgottesdienst, dem sich der Politische Frühschoppen anschließt. Zu einer beliebten Veranstaltung hat sich das Plattlstockturnier am Sonntagnachmittag entwickelt, bei dem zahlreiche Mannschaften aus Vereinen, Stammtischen oder Betrieben gegeneinander antreten. Mit dem Finale am Montagabend und einer Spitzen-Partyband endet das Volksfest.

Heute ist das Volksfest am Ortsausgang neben der Schwarzen Laber, unverstärkte und bodenständige Blasmusik gibt es am Sonntag, ansonsten unterhalten Partybands mit Musik aus vielen Jahrzehnten. Doch auf der Festwiese gibt es neben immer neuen und technisch hochentwickelten Fahrgeschäften auch noch die traditionellen Angebote wie Schießbude, Autoscooter oder das Kinderkarussell. Tradition und Fortschritt, wie es sich für unsere Breiten eben gehört!

 IMG_0374