Lyrik-Schreibwerkstatt

17. Juli 2014 | Von | Kategorie: Aktuell

Literaturpreisträger Friedrich Brandl gibt Tipps zum kreativen Schreiben
am Kulturfest Beratzhausen am Essenbügl, 26. Juli 2014, 16.00-18.00 Uhr

Der Amberger Schriftsteller und Literatur-Preisträger Friedrich Brandl wird im Rahmen des Kulturfestes am Samstag, den 26. Juli 2014, ab 16.00 Uhr, eine Lyrik-Schreibwerkstatt in Beratzhausen leiten. Seit 1980 schreibt Friedrich Brandl Lyrik in Mundart und Schriftsprache, Erzählungen und Theaterstücke. Er ist aktives Mitglied in Umweltschutz-Organisationen, im Verband deutscher Schriftsteller und beim Internationalen Dialektinstitut. Eine erste Sammlung seiner kritischen Texte kam 1984 unter dem Titel „Zum Nouchdenka“ heraus. Darin steht unter anderem folgendes Gedicht:

„Zeit zum Handeln. Niat, / dass`d fei moanst, / dei Zeit, die kummt erst, / vielleicht morgn / oder übermorgn. / Dann könnt`s sei, / dass`s z`späit is, / für des, / wos`d dou wüllst. / Begreif endli, / dass dei Zeit, / heit is.“

Es folgten „Meine Finga in deina Rindn“ (1992), „Flussabwärts bei den Steinen“ (2002) und zahlreiche weitere Einzelbeiträge und Bücher. In vielen Gedichten gelingt es Brandl, mit wenigen Worten und treffenden Bildern die Schönheit und die Bedrohung unserer Natur und Welt zur Sprache zu bringen.

Zu dem bekannten Frühlingsgedicht von Eduard Mörike lieferte er zum Beispiel folgende Aktualisierung:

„Ist`s er? / Das blaue Band /des Frühlings zieht / asphaltschwarz durch das Tal / Abgaswolken streifen / unheilvoll das Land. Schriller Lärm / von Baufahrzeugen mischt / sich in Veilchenträume / und verdrängt die / leisen Harfentöne.“

Die Teilnehmer der Lyrik-Schreibwerkstatt haben Gelegenheit, in der entspannten Atmosphäre auf den Laberwiesen die Natur und die Kunstwerke des Skulpturenparks auf sich wirken zu lassen. Schriftsteller Friedrich Brandl wird einen Überblick über die lyrischen Stilmittel geben und zeigen, wie sich Gefühle und Stimmungen in Worte fassen lassen, wie man eine verdichtete Aussage erreicht und wie man die eigenen Sprachbilder in eine bestimmte äußere Form bringt. In gemeinsamen Reflexionen wird die Qualität des Geschriebenen verbessert und die kreative sprachliche Ausdrucksfähigkeit geschult.

Teilnahmegebühr 10,- Euro

Beschränkte Teilnehmerzahl – Voranmeldung erbeten

Markt Beratzhausen, Bürgermeister-Sekretariat Tel. 09493-940019 (Frau Weber

Friedrich Brandl:

Zeit hom

Wenn ma
amal Zeit häin,
dann kant ma
darüber nouchdenka,
warum des so is,
daß ma imma
koine hom.

Veranstalter: Markt Beratzhausen – Kuratorium Europäische Kulturarbeit e.V. Beratzhausen – KunstLiteraTour. Kulturredaktion für Ostbayern (Beratzhausen)