Informationen/Stellungnahme aus dem Rathaus

8. November 2018 | Von | Kategorie: Aktuell

Informationen/Stellungnahme aus dem Rathaus zum Thema <Vollsortimenter bzw. Einkaufsansiedlung im Bereich der Kreisstraße R 11 – Nähe Kreisel>

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

durch die Schließung des EDEKA-Marktes im Innenbereich unserer Marktgemeinde sind wir von Seiten des Marktrates und der Verwaltung bemüht, endlich wieder einen Vollsortimenter nach Beratzhausen zu bekommen.

 

Viele Standorte wurden von unterschiedlichen Investoren ins Auge gefasst und aus unterschiedlichsten Gründen wieder verworfen.

 

Letztendlich konnten wir nach Vorgesprächen im Landratsamt und den zuständigen Stellen in der Regierung der Oberpfalz dem Marktrat im Juli 2018 einen Standort präsentieren, der die Voraussetzungen aus Sicht der Investoren von der Fa. KIST Verwaltungs GmbH erfüllt.

Das Grundstück mit der Flurnummer 754 gehört seit 2009 dem Markt Beratzhausen und ist aus Sicht der Investoren zusammen mit zwei kleinen Nachbargrundstücken für entsprechende Einkaufsmöglichkeiten groß genug.

 

In der nichtöffentlichen Sitzung wurde dem Kaufvertrag zwischen der Fa. KIST und dem Markt Beratzhausen mit großer Mehrheit zugestimmt. Wirksam wird der Vertrag natürlich nur dann, wenn eine tatsächliche Bebauung in der beabsichtigten Form möglich ist. Dem Marktrat war naturnaher Baustil sehr, sehr wichtig. Diese Botschaft war und ist der Investorengruppe sehr wohl bekannt.

 

In der Folge wurden dann die weiteren Gespräche von Seiten der Investoren, zusammen mit Bürgermeister Meier, Wirtschaftsreferent/3. BM Scheuerer Ludwig und Bauamtsleiter Kuberski in der Regierung der Oberpfalz fortgesetzt. Für eine positive Entscheidung ist von Seiten des Marktes und der Investoren nachzuweisen, dass es in Beratzhausen keine Alternativstandorte für die entsprechende Ausweisung von Einkaufsmöglichkeiten in der gewünschten Form gibt.

 

Wir wissen alle, was wir an unserer herrlichen Landschaft haben, aber die Lücke zwischen Freibadareal und Skaterpark am Kreisel ist aufgrund der Größe, Topographie und straßenmäßiger Anbindung die wirklich einzige Möglichkeit, entsprechende Einkaufsmöglichkeiten zu schaffen.

 

Alle anderen gehandelten und ins Gespräch gebrachten Standorte scheiden aktuell definitiv aus. So wurde unter anderem das Gebiet in der Fortsetzung des Baugebiets am Zehentberg bzw. das Gewerbegebiet ins Spiel gebracht. Hier haben verschiedene mögliche Investoren abgelehnt.

 

Das Wiendlgelände ist natürlich für einen Vollsortimenter viel zu klein. Außerdem liegt in der Baubteilung des Landratsamtes Regensburg ein Bauantrag der Fa. MGR Immobilienverwaltung/NORMA vor.

Hier werden wir als Markt in Kürze Post vom Landratsamt Regensburg erhalten. Das BayWa-Gelände ist nicht im Eigentum von Investoren bzw. des Marktes Beratzhausen. Investoren lehnen es ab, dort zu bauen. Die Gründe sind vielfältig. Die Standortfrage wurde sehr wohl im Marktrat kommuniziert!

 

Dem Marktrat wurde in der Sitzung vom 22.10.2018 eine Information als Tischvorlage mit allen diskutierten Standorten vorgelegt. Die Gründe für eine Ablehnung reichen von <Überschwemmungsgebiet/Hochwassergbiet – topographisch ungeeignet – zu klein – für Wohnbebauung/Gewerbegebiet verplant> bis <Straßenanbindung ungeeignet>.

 

Weiter wurden den Räten ein Vorabzug für eine Änderung des Flächennutzungsplanes und eines möglichen Bebauungsplanes (Sondergebiet) überlassen. Aufgrund von weiterem Diskussionsbedarf des Marktratsgremiums wurde der damalige Tagesordnungspunkt einstimmig mit 19:0 Stimmen abgesetzt.

 

Über das weitere Vorgehen bzw. die Entscheidungen im Marktgemeinderat halten wir Sie aktuell auf dem Laufenden.

 

Ihr

 

Konrad Meier
1. Bürgermeister