Volksfest 2019 – da war ma dabei – Rückblick und Dank des Bürgermeisters

19. Juli 2019 | Von | Kategorie: Topmeldung

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde, liebe Gäste,

 

bei angenehmen Temperaturen konnten wir letztes Wochenende alle „unser Volksfest 2019“ im Markt Beratzhausen genießen. Viele wunderbare, auch neue Höhepunkte, hatte das Volksfest 2019 zu verzeichnen. Die paar Regenschauer taten der guten Stimmung keinen Abbruch.

 

Einen tollen Auftakt lieferte die Lachoffensive, um Matthias Beer, mit der Verpflichtung von Django Asül am Donnerstag. Der gut besuchte Nachmittag gehörte bereits den Familien mit <Donikkl>. Es war wirklich ein klasse Mitmachkonzert.

 

Zum Freibierausschank der Brauerei Lammsbräu aus Neumarkt am Volksfestfreitag versammelten sich bereits viele Gäste vor dem Rathaus. Lammsbräu braute extra für das Beratzhausener Volksfest wieder ein eigenes Bier: Unser Stauffergold! Mit dem Auszug der Vereine, angeführt von der Blaskapelle Beratzhausen, ARGE-Vorstand Herbert Liedtke, Festwirt Werner Semmler und den Vertretern der Brauerei waren beim Bieranstich das Festzelt und der Biergarten voll mit feiernden Gästen aus nah und fern. Es ging sehr friedlich und freundschaftlich zu. „D´Rebelln“ schafften es in Kürze, beste Stimmung zu verbreiten.

 

Beim Tag der Generationen am Samstag begeisterten unsere Kindergärten Gerhardinger Kinderhaus, St. Martin und Kinderhaus St. Nikolaus, die Klasse 3a der Gottfried-Kölwel-Grundschule, junge Künstler von der örtlichen Musikschule, sowie die hiesige Beratzhausener Blaskapelle und der Trachtenverein die zahlreich gekommenen Senioren und die vielen weiteren Gäste mit ihren gelungenen Darbietungen.

Vielen Dank an Seniorenreferent Andreas Niebler für die Moderation.

 

Die „Gipfelstürmer“ sorgten abends für beste Stimmung im  gut besuchten Festzelt und im Biergarten.

 

Bei den erstmals ausgetragenen Vereinsspielen „Erlebe Deine Feuerwehr“ nahmen zahlreiche Mannschaften teil und kämpften mit unterschiedlichsten Techniken um die meisten Punkte.

Herzlichen Dank gilt den Verantwortlichen und Organisatoren, vor allem den Mitgliedern der FF Beratzhausen für die Betreuung der Stationen am Volksfestplatz. Die Liste der Sieger und Teilnehmer entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblatt dieser Woche.

 

Am Sonntagvormittag wurde im Festzelt ein gut besuchter ökumenischer Gottesdienst abgehalten. Herzlichen Dank auch an Herrn Monsignore Georg Dunst und Herrn Pfarrer Lehnert für die sinnreichen Predigten und Worte. Der Gottesdienst, wie auch der gesamte Nachmittag wurde von der Blaskapelle St. Martin wunderbar musikalisch umrahmt.

 

Festwirt Werner Semmler, der heuer erstmals für den Festzeltbetrieb Verantwortung zeigte, war erfreut über die vielen Gäste, die zum Mittagessen nach dem Gottesdienst im Festzelt verblieben bzw. noch kamen.

 

Grandios war die <Blaulichtausstellung>, die die Feuerwehr Beratzhausen organisiert hatte. Diese fand auf der Seite der Mühlenstraße statt. Das THW hatte am Sonntagvormittag einen Steg über die Schwarze Laber gebaut, so dass alle Besucherinnen und Besucher auf sehr kurzem Weg die unterschiedlichsten Fahrzeuge und Gerätschaften ab 12.00 Uhr besichtigen konnten. Knapp über 50 Einsatzfahrzeuge, Boote und Fahrzeuge anderer Art  von unseren fünf Ortsfeuerwehren, den Nachbarwehren aus Hemau, Parsberg und Laaber, sowie der Feuerwehr vom US-Truppenübungsplatz Hohenfels, vom Bergeunternehmen Schmid aus Essing und von der Unterstützungsgruppe  des Landkreises Regensburg konnten bestaunt werden. Weiter waren vor Ort: die Hundestaffel vom BRK Kelheim, das THW aus Laaber und Parsberg, die Wasserwacht Parsberg. Sehr stark vertreten war das BRK sowie RKT aus Regensburg. Weitere Aussteller waren die Malteser aus Regensburg, die PI aus Nittendorf, die Autobahnpolizei Parsberg und die Hundestaffel der Polizei aus Regensburg. Die Fahrzeuge und Stände waren stets von vielen Besuchern umlagert.

 

Ein großer Dank für die Organisation ergeht an das Team der FF Beratzhausen, hier stellvertretend an den
2. Kommandanten Jörg Fischbach, sowie den stellv. Vorsitzenden Andreas Igl. Toll gemacht FF Beratzhausen!
Das 150-jährige Bestehen im Jahre 2020 kann kommen!

Leider musste der politische Dämmerschoppen aufgrund einer kurzfristigen, aber krankheitsbedingten Absage entfallen. Alle Bemühungen von Referent/MGR Matthias Beer und unseres Festwirtes Werner Semmler auf „Ersatz“ waren leider nicht von Erfolgt gekrönt. Aber die Blaskapelle St. Martin Oberpfraundorf überbrückte die Zeit, bis zum Beginn des Abendprogramms mit der Showband „Klostergold“, hervorragend.

 

Pünktlich um 22.00 Uhr wurde ein grandioses Feuerwerk abgefeuert. Festwirt Semmler hatte nicht zu viel versprochen.

Alle Festgäste und die Anwohner von Beratzhausen waren begeistert.

 

Der Montagnachmittag gehörte den Kindern und Familien auf dem Festplatz oder beim Kaffee im Weinzelt. Die ausgegebenen Freikarten oder die ermäßigten Chips wurden umgehend an den Fahrgeschäften umgesetzt.

Der Theaterverein Holperdinger organisierte für die Kleinsten und jüngeren Besucher ein Kasperltheater mit zwei Vorstellungen, sowie ein tolles Kinderschminken.

Die Partyband „Ö´ha““ sorgte beim Tag der guten Nachbarschaft, der Behörden, Betriebe und Vereine nochmals für  gute Stimmung im Festzelt und Biergarten.

 

Es war wirklich wieder ein <Bäriges Volksfest 2019>! Unser Maskottchen, Volksfestbär <Bruno>, ist ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Herzlichen Dank dem <TEAM BRUNO>. Alt und Jung sind hell auf begeistert von dieser Idee.

 

Ich danke allen Festbesuchern, die das diesjährige Volksfest, unser Volksfest 2019, mit ihrem Besuch beehrt haben, sehr herzlich. Einen großen Dank spreche ich allen Beteiligten, die mit der Vorbereitung, der gelungenen Durchführung und dem Abbau beschäftigt waren, aus.

 

Ein besonderes Lob ergeht an die Mitarbeiter unseres Bauhofes (Tobi: Danke an Dein Team!) für ihren unermüdlichen Einsatz an diesen Festtagen. Ein Sonderlob verdienen Franziska Weber, Andreas Dechant und Jörg Fischbach, die sich an diesem Wochenende fast die ganze Zeit ehrenamtlich für unser Volksfest engagiert haben. Herzlichen Dank an das BRK, das stets mit Umsicht auf dem Festplatz und im Zelt präsent war. Auch der FF Beratzhausen spreche ich ein großes Vergelt´s Gott für die Absperrdienste aus. Die Beamten der PI Nittendorf brauchten nur einmal am Festzelt eingreifen. Dafür herzlichen Dank.

 

Nicht mehr wegzudenken ist das Weinzelt „Weintreff“. Das Team um Matthias Beer, Michael Fischer und Florian Krotter setzen hier neue Akzente mit einer großen Auswahl an hochwertigen Weinen, gutem Essen und Livemusik.

 

Dank an die lieben Schausteller, die uns schon sehr ans Herz gewachsen sind.

 

Die Metzgerei Paulus betrieb heuer den beliebten Grillstand am Eingang zum Festbereich.

 

Der neue Festwirt Werner Semmler, die Lammsbrauerei und die Schausteller zeigten sich absolut zufrieden mit dem Verlauf des diesjährigen Volksfestes in Beratzhausen.

 

Ein herzlicher Dank ergeht auch an die Damen und Herren aller Medien für ihre vielfältige und positive Berichterstattung.

 

Das Volksfest 2019 – unser Volksfest – ist leider schon wieder Geschichte. Es waren wunderschöne Festtage in Beratzhausen, die uns Bürgerinnen und Bürger wieder enger zusammenrücken ließen.

 

Freuen wir uns gemeinsam auf unser Volksfest 2020 – dann mit 150 Jahre FF Beratzhausen – da san ma wieder dabei!

 

Ihr

 

Konrad Meier
1. Bürgermeister

 

Bild: Michael Huber privat