Städtebauförderung

Vorwort

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Markt Beratzhausen kann auf eine stolze 1150-jährige Geschichte zurückblicken. Was uns seit jeher auszeichnet ist diese lebhafte Geschichte, eine Bilderbuchlandschaft, starkes Vereinsleben und gesellschaftlicher Zusammenhalt. Zusammenfassend steht für Beratzhausen dieses besondere Gefühl, das sich „Heimat“ nennt.

Der Ortskern spielt dabei auch eine besondere Rolle. Es gilt, ihn in seinem historischen und besonderen Charme zu erhalten, aber gleichzeitig auch als multifunktionalen Mittelpunkt unterschiedlichster Zielgruppen, Interessen und Funktionen zu stärken.

Der Erhalt dieser Funktionalität und die Steigerung der Attraktivität unseres Zentrums ist eine permanente städtebauliche Aufgabe. Dies bedeutet eine besondere Verantwortung aller Akteure, insbesondere der Immobilieneigentümer und der öffentlichen Hand. Die mit dieser Verantwortung verbundenen besonderen Herausforderungen werden mit Hilfe der Städtebauförderung durch finanzielle Zuwendungen unterstützt.

Aus diesem Grund hat sich die Marktgemeinde entschieden, wieder in die Städtebauförderung einzusteigen. Davon soll nicht nur die öffentliche Hand profitieren, sondern vor allem auch die Förderung privater Maßnahmen im Fokus stehen. Ziel ist es, die Attraktivität des Ortes zu erhöhen und dort durch die Schaffung von Wohnraum und Geschäftsflächen für weitere Belebung zu sorgen. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Ortskern und das gesamte Sanierungsgebiet als Seele unseres Marktes zu erhalten und zu beleben. Die Funktionen Wohnen, Arbeiten, Versorgung, Erholung, Kindergarten, Schule, Bildung und generationengerechtes Leben sind im Einklang und ergänzen sich gegenseitig.

Packen wir es an.

Ihr Matthias Beer

Städtebauförderung

Gestaltungsfibel und Kommunales Förder- programm

Warum bedarf es in Beratzhausen einer Gestaltungsfibel und -satzung? Der Kernbereich von Beratzhausen beinhaltet trotz aller Störungen nach wie vor ein historisches Ortsbild als wertvolles, unverwechselbares Zeugnis einer jahrhundertelangen baulichen Entwicklung, das es als Teil einer liebenswerten Umwelt zu bewahren gilt.

Aufgrund der besonderen Herausforderungen im Geldungsbereich fördert der Markt Beratzhausen Maßnahmen zur gestalterischen Verbesserung. (Kommunales Förderprogramm).

>> Gestaltungsfibel

>> Fördersatzung Kommunales Förderprogramm

>> Baugestaltungs- und Werbeanlagensatzung

Städtebauförderung

Projekt 1:
Bürgerpark Rahmenkonzept

Im Juni 2020 hat der Marktgemeinderat ein Rahmenkonzept zum Bürgerpark in der Laberwiese verabschiedet. Dies dient als Grundlage für alle weiteren Planungsschritte in diesem Gebiet. Das Konzept dient als Vision, soll nur in Teilschritten über viele Jahre aufgebaut werden und wird ständig fortgeschrieben.

>> Rahmenkonzept

Städtebauförderung

Projekt 2:
Färbergasse

Als „kurzfristiges“ Projekt wurden Voruntersuchungen und Vorkonzepte zur ansprechenderen Gestaltung der Kreuzung „Färbergasse – Marktstrasse“ angestellt. Diese wurden jedoch vom Marktrat verworfen und sollen im Rahmen der Marktstraßengestaltung aufgegriffen werden.

>> Vorkonzepte Färbergasse

Städtebauförderung

Projekt 3:
Workoutpfad und Yogakraftort

In einem Sonderprogramm „Sportstätten im Innenbereich“ hat sich der Markt Beratzhausen um eine 90% Sonderförderung für einen Workoutpfad und Yogakraftort im „Rahmenkonzept Bürgerpark“ beworben. Dieses Projekt befindet sich momentan im Vorgenehmigungsverfahren. Zahlreiche Fachstellen werden hierbei beteiligt, bevor der endgültige Antrag gestellt werden kann.

>> Vorentwurf Planansicht (noch in behördlichen Abstimmungslauf)

>> Ansicht Entwurf 1

>> Ansicht Entwurf 2

Städtebauförderung

Projekt 4:
Essenbügl

Der Essenbügl ist das Eingangstor von Beratzhausen. Jedoch hat er momentan ein tristet Dasein. Im Rahmen des „Rahmenkonzept Bürgerpark“ soll ein neues Eingangstor entstehen, dass die Elemente „Wochenmarkt“, „Kunst“, „Treff“, „Veranstaltungen“ aber auch „Parken“ in einem Ort vereint.

Derzeit werden die Konzeptideen und Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger im Marktrat diskutiert und die Planungen konkretisiert.

>> aktueller Diskussionsstand (Plan)
>> Cafe Ansicht
>> Ansicht Markttag

>>Alternative (zurückgesetzter Eingriff)
>> Cafe Ansicht (zurückgesetzt)